Busreise | Großbritannien | Mehrtagesfahrt

Englische Schlösser und Gärten

Kurzreise nach Südengland mit Alan Metcalfe

6 Tage
ab € 899,-

pro Person im Doppelzimmer

Die Gärten im Süden Englands sind weltberühmt. Das liegt zum einen am milden Klima der Britischen Inseln, zum anderen ist das englische Wesen für diese botanische Pracht verantwortlich. Ein Engländer findet in anspruchsvoller Gartenarbeit höchste Entspannung und selbst Prince Charles lässt sich nur ungern den Spaten aus der Hand nehmen. Neben botanischen Leckerbissen kommen natürlich auch die kulturellen Highlights auf dieser Reise nicht zu kurz. Erleben Sie die ganze Vielfalt auf dieser komplett neu konzipierten Reise. Starten Sie in ein neues England-Abenteuer.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise über Calais – Dover nach Ashford

Sie reisen nach Calais und überqueren mit der Fähre den Ärmelkanal. Bei Ihrer Ankunft in Dover sehen Sie die berühmten weißen Klippen. Vom Hafen ist es nicht mehr weit zu Ihrem Hotel in Ashford. Abendessen und Übernachtung in Ashford.

2. Tag: Leeds Castle - Tunbridge Wells - Brighton

Nach dem Frühstück besichtigen wir Leeds Castle. Kein Besucher vergisst je seinen ersten Anblick des atemberaubenden Leeds Castle in Kent, das seit mehr als 900 Jahren majestätisch aus seinem Burggraben emporragt. Auf dem Gelände gibt es verschiedene Vogelhäuser, einen Golfplatz, ein Labyrinth und das einzige Hundehalsbandmuseum der Welt. Es ist auch regelmäßiger Veranstaltungsort für Freiluftkonzerte mit namhaften Künstlern und für ein jährliches Heißluftballonspektakel. Weiterfahrt in die stilvolle englische Stadt Tunbridge Wells. Ca. 60.000 Einwohner zählt diese Stadt. Seit dem 16. Jh. liegt hier das Zentrum des englischen Hopfenanbaus. In der Nähe von Tunbridge Wells befinden sich eisenhaltige Quellen, die in vielerlei Hinsicht heilkräftig sind. Hauptattraktion der Stadt ist die 200 m lange Flaniermeile „The Pantiles“. Am nördlichen Ende dieser Flaniermeile befindet sich das Bath House, das Badehaus aus dem Jahre 1804 mit der Heilquelle, die heute noch sprudelt. Den heutigen Tag beschließen wir mit einem Besuch in der Stadt Lewes. Das hübsche Städtchen beeindruckt mit normannischer Burg und engen, abschüssigen Straßen. Abendessen und Übernachtung im Jurys Inn in Brighton

3. Tag: Portsmouth – Mary Rose und die HMS Victory

Fast jeder kennt sie, die Statue von Lord Nelson auf dem Trafalgar Square in London, die den britischen Admiral mit stolz geschwellter Brust in Richtung Big Ben blickend zeigt. In Portsmouth, kann man ihm auf ganz andere und weitaus authentischere Art begegnen - und zwar so authentisch, dass es einem Schauer über den Rücken jagt. Da liegt sie im Trockendock, Nelsons "HMS Victory", von der englischen Marine im Jahr 1758 in Auftrag gegeben und somit das älteste Marineschiff der Welt. Die Dockyards beherbergen neben der "HMS Victory" auch die "Mary Rose" und die "HMS Warrior 1860". Die Anlage ist auch Sitz der Royal Navy und des Royal Naval Museums. Portsmouth wurde im 12. Jahrhundert gegründet und war von Anfang an eine wichtige Hafenstadt. Im 15. Jahrhundert wurde die Stadt der wichtigste Stützpunkt der britischen Marine, der Royal Navy, eine Rolle die sie sich bis heute bewahrt hat. Die Marine ist der größte Arbeitgeber der Stadt, die dementsprechend stark durch eine enge Verbindung zum Militär und die maritime Geschichte Englands geprägt ist. Aufgrund der militärischen Bedeutung wurde Portsmouth im 2. Weltkrieg vielfach bombardiert und weite Teile der Stadt zerstört. Das heutige Portsmouth ist daher geprägt von Nachkriegsbauten, wobei jedoch einzelne Stadtviertel, insbesondere in der Nähe des Hafens, im ursprünglichen Stil rekonstruiert wurden. Portsmouth ist heute zudem eine bedeutende Universitätsstadt, weswegen das Stadtbild durch viele junge Leute geprägt ist. Portsmouth Historic Dockyard ist das größte Marinemuseum der Welt. Es beherbergt mehrere historische Schiffe der englischen Marine, unter anderem die Mary Rose aus dem Jahr 1510 und die HMS Victory, das Flagschiff Admiral Nelsons in der Schlacht von Trafalgar. Es ist absolut irre, auch für Besucher ohne ausgeprägte Geschichts- oder maritime Begeisterung ein einzigartiges Erlebnis. Moderne Medien, eine klare Linie, unglaubliche 19.000 originale Artefakte aus dem Wrack, und dann natürlich das Schiff selbst, das man auf drei Ebenen besichtigen kann. Der Rundgang führt immer an der offenen Bordwand entlang, das Schlachtschiff ragt auch für heutige Maßstäbe riesig aus dem Zwielicht empor. Mit raffinierter Projektionstechnik erwacht es alle paar Minuten zum Leben, man sieht wo sich was und wer befunden hat, bevor in der Schlacht gegen die Franzosen erneut die Kanonen donnern sollten. Bei der Mary Rose erzeugen die Überreste der 500 Seelen, die Waffen und Geschütze, das Werkzeug und das Backgammonbrett, das komplette Skelett des Schiffshundes Hatch und so vieles mehr, ein beklemmendes, aber auch spannendes und unmittelbares Bild der Tudorzeit! Ein echtes Muss für Portsmouth! Nach diesem beeindruckenden Tag fahren wir zu unserem Hotel in Southampton Eastleigh. Abendessen und Übernachtung im Holiday Inn Fareham-Solent

4. Tag: Romsey – Sir Harold Hillier Gardens - Winchester

Nach dem Frühstück besuchen Sie die Sir Harold Hillier Gardens. Hier sehen wir das angeblich weltweit größte Arboretum mit 72 Hektar und über 42.000 Bäumen und Sträuchern. Insbesondere die Sammlung von Eichen, Kamelien, Magnolien und Rhododendren ist ein imposanter Anblick. Am Nachmittag erwartet Sie die Stadt Winchester. Ein ausgesprochen friedlicher Ort (96000 Ew.), der einst Hauptstadt gleich dreier sächsischer Könige war. Backsteinfassaden gruppieren sich um den Cheyney Court, die Überreste der königlichen Burg (Great Hall) und das alte Westgate. In der Burg hängt an der Wand jener Tisch, um den sich einst angeblich die Ritter der Tafelrunde von König Artus versammelten - wenn Sie den alten Sagen Glauben schenken mögen. Die Kathedrale von Winchester ist die zweitlängste Kathedrale in Europa und wurde ab 1079 errichtet. Ihre einzigartige Bauweise verbindet die Architekturstile vom 11. bis zum 16. Jahrhundert. Auch für einen gemütlichen Bummel bleibt heute etwas Zeit. Abendessen und Übernachtung im Holiday Inn Fareham-Solent

5. Tag: Loseley Park - Guildford – Chartwell

Loseley Park ist ein historisches Herrenhaus aus elisabethanischer Zeit bei Guildford. Das Gebäude wurde zwischen 1562 und 1568 für Sir William More, einem Blutsverwandten von Sir Thomas More, errichtet. Er war ein direkter Vorfahre, der heute hier ansässigen Familie More-Molyneux, die auf dem Anwesen einen milchwirtschaftlichen Betrieb unterhält. Während einer Führung durch das Haus erfahren Sie bestimmt mehr. Weiter geht es nach Guilford. Guildford, Partnerstadt von Freiburg, hat einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten, Sie dürfen gespannt sein. Stärken Sie sich in der Stadt, bevor wir nun nach Chartwell fahren. Der Landsitz Winston Churchills ist zu einer Gedenkstätte für den wohl berühmtesten Briten des 20. Jhs. geworden. Die Zimmer, in denen der Staatsmann von 1924 bis zu seinem Tod 1965 lebte und arbeitete, wurden um eine gut konzipierte Ausstellung ergänzt.. Abendessen und Übernachtung im Holiday Inn Ashford North.

6. Tag: Abreise über Dover - Calais

Heimreise - mit vielen Erinnerungen im Gepäck.

Leistungen
  • Busreise im klassifizierten Luxus - Reisebus
  • Bordservice entsprechend unserer “Wild-Philosophie“
  • Fährüberfahrt Calais nach Dover und zurück
  • 5 x Übernachtung in 3*** und 4**** Hotels
  • 5 x Frühstücksbuffet
  • 5 x Abendessen in den Hotels
  • Alle Rundfahrten mit dem eigenen Reisebus
  • Verschiedene Stadtpläne
  • Durchgehende Reisebegleitung und Führungen in gewohnter Weise mit Alan
  • Großes Eintrittspaket: Leeds Castle, Portsmouth Historic Dockyard Marinemuseum, Sir Harold Hillier Garden, Winchester Cathedral, Guildford Cathedral, Loseley Park, Landsitz Winston Churchills in Chartwell.
  • Dieses Eintrittspaket hat einen Wert von € 130,00 und ist komplett im Reisepreis inklusiv!
Unterkunft

In und Hotels der guten Mittelklasse

Die Hotels entsprechen dem 3 und 4 Sterne-Standard.

Sie entsprechen dem, was man von bewährten Hotels erwartet. Alle Hotels sind von uns persönlich ausgesucht und einige Zeit im Programm. Sie sind Landes typisch und ausgestattet mit einer schönen Lobby, Bar und Restaurant. Die Zimmer in irischen und schottischen Hotels können gewisse Eigenheiten wie Teppich im Badezimmer oder Badewanne statt Dusche haben. Unterschiedliche Zimmergrößen und Einrichtungsstile treffen Sie hier häufiger an. Die Hotels sind auf Gruppen eingestellt und freuen sich auf Ihre Gäste. Das Essen wird meistens als 3-Gang Menü (Menüwahl) oder auch als Buffet gereicht. So ist für jeden etwas dabei, auch wenn Sie kein Freund der britischen Küche sind.

 
Termin und Preise
6-Tages-Reise
UnterkunftZimmerPreis p. P.
24.05.2018 - 29.05.2018
In und Hotels der guten Mittelklasse
DZ€ 899,-
24.05.2018 - 2905.2018
In und Hotels der guten Mittelklasse
EZ€ 1063,-
Zusatzinformationen
Denken Sie an einen ausreichenden Reiseschutz. Als Grundschutz empfehlen wir eine Reiserücktritts Versicherung.
Foto-Galerie:
Lassen Sie sich inspirieren...
Gartensitzplatz mit Meerblick
Gartensitzplatz mit Meerblick
djama - Fotolia
Easy-BUS
Routenkarte
Routenkarte
Servicereisen Gießen
Winchester Cathedral
Winchester Cathedral
-
Winchester City Council