Busreise | Großbritannien | Mehrtagesfahrt

Städte - Kathedralen und Gärten West Englands

Standorthotel Gloucester und Wales - unterwegs mit Alan Metcalfe

8 Tage
ab € 1290,-

pro Person im Doppelzimmer

Malerische Bergseen, sanfte Hügel, bezaubernde Städte und mächtige Schlösser. Welche Region haben Sie im Kopf? Bestimmt nicht Englands West Country. Diesen Geheimtipp im Herzen Englands dürfen Sie sich nicht ¬entgehen lassen. Auf dieser Reise erleben Sie das traditionelle England abseits deutscher Fernsehserien. Ausgehend von einem Standorthotel im Raum Gloucester erleben Sie malerische Dörfer, die aus vergangenen Zeiten erzählen, mit einem Abstecher nach Südwales. Sie werden überrascht sein, was Englands West Country alles für Sie bereit hält!

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise über Calais – Dover nach Ashford

Sie reisen nach Calais und überqueren mit der Fähre den Ärmelkanal. Bei Ihrer Ankunft in Dover sehen Sie die berühmten weißen Klippen. Vom Hafen ist es nicht mehr weit zu Ihrem Hotel in Ashford. Abendessen und Übernachtung in Ashford. 2. Tag: Bristol und die SS Great Britain Nach dem Frühstück fahren wir auf der M 25 südlich Londons nach Bristol. Es liegt malerisch zwischen grünen Hügeln und nicht weit vom Meer – kein Wunder also, dass Bristol für den Bau mehrerer Schiffe bekannt war. Dampfschiffe wurde vom Konstrukteur Brunel entworfen und in den Great Western Dockyards in Bristol gebaut. Extra für das SS Great Britain, mit neuem Antrieb, wurden neue Dampfmaschinen entwickelt. Das legendäre Schiff SS Great Britain, das immer noch in einen erstaunlich guten Zustand war, wurde 1970 nach Bristol in das Dock, in dem sie gebaut wurde, überführt. Heute liegt das altehrwürdige Schiff, die SS Great Britain, als Dampfschiff restauriert in ihrem Heimatdock. Weiterfahrt nach Gloucester in unser Standorthotel. Abendessen und Übernachtung im Raum Gloucester oder im Raum Bristol.

3. Tag: Ausflug nach Wells und Glastenbury

Heute stehen zwei wunderschöne Besichtigungen auf dem Programm. Wells wäre nur eine der vielen netten Kleinstädte Englands – gäbe es nicht die Kathedrale. Sie bietet den Besuchern ein einmaliges Erlebnis. Hier findet man einige Charakteristika der englischen Gotik, die in ihrer eigentümlichen und verrückten Schönheit so faszinieren. Diese Kathedrale bietet fast schon den Höhepunkt dieser Englandreise. Der Bau der Kathedrale von Wells, der ersten im gotischen Early English, dauerte fast drei Jahrhunderte, von 1175 bis 1508. Ihre spektakuläre Westfassade ist doppelt so breit wie hoch. Sie erstreckt sich über fast 46 m und ist mit einem in England einmaligen Skulpturenschmuck versehen, der aus 300 Statuen besteht, die alle aus dem 13. Jh. stammen. Die Scherenbögen im Langhaus sind ebenfalls sehr beeindruckend - nicht zu vergessen die reiche Ornamentik und die wunderschönen Kirchenfenster. Glastonbury war einst eine Insel mitten im Marschland von Somerset, dessen Inselstatus jedoch kaum noch zu erkennen ist. Dafür besticht die Gegend heute durch weitläufige, grüne Felder und Wiesen, die auf den typischen englischen Regen angewiesen sind. Durch diese Wetterbedingungen kann es in den frühen Morgenstunden zu aufsteigendem Nebel kommen, aus dem sich das Wahrzeichen von Glastonbury, the Tor, herausschält. In diesen Augenblicken erfährt man die ganze Mystik, der in der Literatur so facettenreich beschriebenen Ortschaft Avalon, wie z. B. im Buch 'Die Nebel von Avalon' von Marion Zimmer-Bradley . 'The Tor' ist eigentlich nur ein 150 m hoher Hügel, der von einem mittelalterlichen Turm gekrönt wird, den man über einen Serpentinenweg zu Fuß erreichen kann. Andererseits ist er viel, viel mehr, wenn man den vielen Besuchern glauben darf. Sie schwören auf die subtile magnetische Energiewirkung des Hügels, der angeblich das Zentrum der magischen Insel Avalon sein soll. Hier stehen die Ruinen der ältesten Abtei Großbritanniens. Mehrere sächsische Könige wurden hier beigesetzt. 1191 stießen die Mönche auf ein Grab, das man König Artus und seiner Gemahlin Ginevra zuschreibt. Abendessen und Übernachtung im Raum Gloucester oder im Raum Bristol.

4. Tag: Westbury Garden - Chepstow - Tintern Abbey

Während eines Aufenthalts im Westbury Court Garden dürfen Sie gerne Gestaltungsideen sammeln. Englische Gärten sind immer eine Reise wert, sie stehen bei unseren Touren durch England ganz oben auf unserer Besuchsliste. Weiterfahrt nach Chepstow. Es gibt über 400 Burgen in Wales, wir können uns deshalb niemals darüber einig werden, welches die beste ist. Die riesige Burg Chepstow kommt bestimmt in jedermanns Top 10: sie wurde in heikler Lage auf den Klippen über dem Fluss Wye gebaut, um Flussüberquerungen von England nach Wales zu überwachen. Nach Beendigung der Kämpfe wurde sie zu einem wichtigen Bestandteil der „Wye Tour“, einem beliebten Ausflug der Romantiker des 18. Jahrhunderts. Dies ist auch ein schöner Tagesausflug für Familien des 21. Jahrhunderts: Die Auffahrt durch Tintern (mit seiner berühmten Tintern Abbey) nach Monmouth ist wunderschön. Abendessen und Übernachtung im Raum Gloucester oder im Raum Bristol.

5. Tag: Ausflug nach Worcester und Hereford

Auch heute haben wir zwei interessante Programmpunkte. Worcester ist eine Stadt in den West Midlands Englands. Der Fluss Severn durchquert die Mitte der Stadt, die von der Kathedrale überblickt wird. Die Kathedrale von Worcester, offiziell: "The Cathedral Church of Christ and The Blessed Mary the Virgin", ist die Kirche in der der berühmte Komponist Edward Elgar Organist war. Mit dem Bau wurde im Jahr 1084 begonnen. Von diesem ersten Bau sind nur die ersten vier Schiffe der Krypta erhalten. Hereford ist die Hauptstadt der Grafschaft Herefordshire. Sehenswert ist vor allem die normannisch-gotische Kathedrale in der auch die mittelalterliche Weltkarte „Mappa Mundi“ aufbewahrt wird. Abendessen und Übernachtung im Raum Gloucester oder im Raum Bristol.

6. Tag: Ausflug nach Cardiff

Wir fahren heute Morgen nach Südwales. Wenn Wales das Land der Schlösser und Burgen ist, dann muss Cardiff die Burgenhauptstadt sein. Cardiff Castle ist ein stolzes Denkmal der mittelalterlichen Baukunst und der Geschichte von Wales. Ein Großteil wurde in der viktorianischen Epoche restauriert und modernisiert. Noch heute ist das Schloss eine wahre Pracht - mit seinen Marmordetails. Wenn es um Sport geht, ist Cardiff ein Meister. Das weltberühmte Principality Stadion ist die Heimat des walisischen Rugby und Fußball. Elegante viktorianische Einkaufsarkaden führen Besucher mit ihren individuellen Geschäften und Cafés in Versuchung. Wir widmen uns eingehend der Burg. In der Burg von Cardiff finden Sie Unmengen walisischer Geschichte - in etwa 2000 Jahre - an einem relativ kleinen Ort. Sie können einfach nur kurz die Burganlagen anschauen, wir empfehlen allerdings, sich Zeit zu nehmen, um diese einzigartige Burg im Herzen der walisischen Hauptstadt zu erkunden. Wir verbringen den ganzen Tag in Cardiff. Abendessen und Übernachtung im Raum Gloucester oder im Raum Bristol.

7. Tag: Gloucester und Rückfahrt nach Ashford

Den heutigen Vormittag verbringen wir in der Stadt Gloucester. Gloucester ist eine wichtige Stadt im Südwesten Englands, nahe der Grenze zu Wales. Dreh- und Angelpunkt ist der Hafen, der den Gloucester und Sharpness Schiffskanal mit der Schiffung auf dem Severn verbindet. Damit wird es Schiffen ermöglicht, trotz des Tidenhubs des Flusses, die Docks zu erreichen. Heute bildet das frühere Hafenviertel mit den Lagerhäusern und Speichern, in denen nun Geschäfte und Bars untergebracht sind, das Ausgehviertel. Die Kathedrale der Heiligen Dreifaltigkeit in der Nähe des Flusses im Norden der Stadt steht auf Fundamenten einer alten Klosteranlage aus dem Jahre 681. Hier wurde König Eduard II. von England beigesetzt. Zahlreiche Giebel- und Fachwerkhäuser des Mittelalters sind bis heute erhalten und verleihen der Stadt ihren altehrwürdigen Charme. Gegen 14.00 Uhr fahren wir zu unserem Hotel nach Ashford. Abendessen und Übernachtung in Ashford.

8. Tag: Abreise über Dover - Calais

Heimreise - mit vielen Erinnerungen im Gepäck.

Leistungen
  • Busreise im klassifizierten -Luxus - Reisebus
  • Bordservice entsprechend unserer 'Wild-Philosophie'
  • Fährüberfahrt Calais nach Dover und zurück
  • 2 x Übernachtung im Holiday Inn Ashford
  • 5 x Übernachtung im Raum Gloucester, Cheltenham oder im Raum Bristol.
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 7 x Abendessen in den Hotels
  • Alle Rundfahrten mit dem eigenen Reisebus
  • Verschiedene Stadtpläne
  • Reisebegleitung und Führungen in gewohnter Weise mit Alan
  • Großes Eintrittspaket: Gloucester Cathedral, Wells Cathedral, Glastenbury Abbey, Westbury Court Garden, Chepstow Castle, Tintern Abbey, Worcester Cathedral, Hereford Cathedral, Cardiff Castle,
  • Dieses Eintrittspaket hat einen Wert von € 85,00 und ist komplett im Reisepreis inklusiv!
Unterkunft

und Hotels der gehobenen Mittelklasse

Die Hotels entsprechen dem 3 und 4 Sterne-Standard. Diese Hotels entsprechen dem, was man von bewährten 3*-Hotels bzw. von 4*-Hotels erwartet. Die Hotels sind auf Gruppen eingestellt und freuen sich auf Ihre Gäste. Das Essen wird meistens als 3-Gang Menü (Menüwahl) oder auch als Buffet gereicht. So ist für jeden etwas dabei. Mittlerweile wird es sich herumgesprochen haben, dass die lange Zeit kränkelnde englische Küche in den letzten Jahren revolutioniert worden ist. Die Gastronomie in Grossbritannien kann es inzwischen mit der in New York und Paris aufnehmen. 

 

 
Termin und Preise
8-Tages-Reise
UnterkunftZimmerPreis p. P.
25.06.2019 - 02.07.2019
und Hotels der gehobenen Mittelklasse
DZ€ 1290,-
25.06.2019 - 02.07.2019
und Hotels der gehobenen Mittelklasse
EZ€ 1548,-
Zusatzinformationen
Denken Sie an einen ausreichenden Reiseschutz. Als Grundschutz empfehlen wir eine Reiserücktrittsversicherung.
Foto-Galerie:
Lassen Sie sich inspirieren...
Kathedrale Wells
Kathedrale Wells
-
Somerset County Council
Tourenkarte
Tourenkarte
Servicereisen Gießen
Cardiff Castle
Cardiff Castle
Matthew Dixon - Fotolia
Easy-BUS
Cardiff Rathaus
Cardiff Rathaus
Visit Wales Image Centre
Crown copyright Visit Wales